Bürgermeisterwahl Bad Blankenburg 2018

Ich möchte als Parteiloser für DIE LINKE kandidieren.

Als Bewerber für die Bürgermeisterwahl Bad Blankenburg 2018 setze ich folgende Schwerpunkte für Bad Blankenburg einschließlich unserer Ortsteile:

Bad Blankenburg Infrastruktur

Verbesserung der Infrastruktur in unserer Stadt

 Konsequente Umsetzung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes

 Fortsetzung der positiven Umgestaltung unserer Siedlung unter der Prämisse:
Erhöhung der Wohnqualität bei bezahlbaren Mieten

 Erhaltung und weitere Modernisierung unserer Ortsteile mit den Schwerpunkten:
Dorfgemeinschaftshäuser, Straßen, Spielplätze, Straßenbeleuchtung

 Konzeptionelle Neuausrichtung der Altstadt
– Gewährleistung aller notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Altstadt vor Hochwasser
– weitere Umsetzung des Stadtentwicklungskonzepts mit dem Schwerpunkt einer barrierefreien Altstadt und der zentralen Aufgabe des Erhalts unseres Kirchenbaus als ältestes Gebäude der Stadt
– Sicherung der Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs
Schaffung von Innenstadtquartieren in enger Zusammenarbeit mit den Eigentümern und dem Tourist- und Servicecenter, um den steigenden Gästezahlen gerecht zu werden
– Attraktivitätsgewinn im Umfeld der historischen Scheunengasse/ Unterm Berg durch Beräumung des alten Bauhofes

 Sanierung der Oberflächenbeschaffenheit von Straßen und Bürgersteigen entsprechend der örtlichen Bedingungen möglichst ohne Umlage an die Grundstückseigentümer

 Ansiedlung von Handwerk und Gewerbe

 

Bad Blankenburg Sicherheitsgefühl

Stärkung des subjektiven Sicherheitsempfindens der Einwohner/innen

 Erarbeitung und Umsetzung effizienter Strukturen im Brand-, Katastrophen- und Hochwasserschutz für Bad Blankenburg und seiner Ortsteile

 Unterstützung der Feuerwehr Bad Blankenburg bei Maßnahmen der Mitgliedergewinnung insbesondere der Jugendfeuerwehr

 Vertiefung der Kooperation mit dem Kontaktbereichsdienst der Polizei (z.B. gemeinsame Streifen, regelmäßige Arbeitstreffen etc.)

 bessere personelle Untersetzung des Ordnungsamtes zur Umsetzung unserer Stadtsatzung

 

Bad Blankenburg Tourismus

Förderung von Tourismus, Kultur und Bildung

 weiterer Ausbau der Tourismusangebote mit stärkerer Vernetzung der Besuchermagnete (Burg Greifenstein, Fröbel- und Brauereimuseum, Wanderparadies Schwarzatal, Landessportschule, Feengrotten, Heidecksburg u. a.)

 finanzielle Absicherung der Stadthallen GmbH zur Erhaltung und möglichem Ausbau der Kulturangebote

 Unterstützung des Fröbelarbeitskreises bei der überregionalen Verbreitung des Vermächtnisses von Friedrich Fröbel

 Zuführung der Heilquelle zu einer attraktiven Nutzung

 Weiterentwicklung des Lavendelfest zu einem Kulturfestival

 weitere Umsetzung der Kurparkkonzeption ggf. mit Hilfe einer möglichen Vergabe der Landesgartenschau

Bad Blankenburg Kinder Jugend

Unterstützung der Kinder- Jugend- und Familienarbeit

 Sicherung des Kindergartenplatzes für jedes Kind mit gesetzlichem Anspruch in enger Zusammenarbeit mit den freien Trägern

 Schaffung und Erhalt der Rahmenbedingungen für die umfangreiche Vereinsarbeit auf den Gebieten, Kunst, Kultur, Sport, Brauchtum in unserer Stadt und den Ortsteilen

 Erhalt des Freibades und notwendige Unterstützung des Freibadvereins

 Förderung und Erhalt des Jugendfreizeitzentrums und des Jugendplatzes

 stärke Einbeziehung des Jugend-, Familien- und Seniorenbeirats in das städtische Geschehen

 Unterstützung der Sportvereine als größten Bereich sinnvoller Kinder- und Jugendarbeit neben den Fördervereinen

 

Bad Blankenburg bürgernahe Kommunalpolitik

Vertiefung und Ausbau einer bürgernahen Kommunalpolitik

 Einbeziehung der Einwohner schon bei der Planung von Infrastrukturmaßnahmen

 Einführung regelmäßiger Beratungen mit den Ortsteilbürgermeister/innen und Ortsteilräten vor Ort

Gewährleistung einer transparenten Verwaltungsarbeit durch Weiterentwicklung des Gedanken „Gläsernes Rathaus“

 Vertiefen der kooperativen Arbeit im Städtedreieck, bei Erhalt der Selbstständigkeit unserer Stadt als Mittelzentrum auch nach einer angestrebten Gebietsreform


Persönliche Vorstellung

Thomas Persike Wahl Bürgermeister Bad Blankenburg 2018

° Thomas Persike

° 40 Jahre

° 2 Söhne 16 und 6 Jahre

° 1995 Abitur

° 6 Jahre Bundeswehr

° Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

° Studium zum Diplomverwaltungswirt (FH Polizei)

° seit über 10 Jahren in verschiedenen Funktionen der Polizei tätig

° in den letzten Jahren in der Führungsgruppe der Landespolizeiinspektion Saalfeld

° Polizeioberkommissar

° seit 2014 im Stadtrat von Bad Blankenburg

„Als gewählter Bürgermeister von Bad Blankenburg würde ich, mit Hilfe der Stadtverwaltung, mein erworbenes Wissen als Diplom-Verwaltungswirt und Stadtratsmitglied in der praktischen Kommunalpolitik zum Wohle der Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt gut zur Anwendung bringen können.“